gonetto ist Ihr unabhängiger Versicherungsmakler und handelt ausschließlich in Ihrem Interesse. Erstinformation

Maklervollmacht

Vorname Nachname
Straße Hausnummer
PLZ Ort

- nachfolgend „Kunde“ genannt –

erteilt hiermit der

Der Bestandspool
Einfach Ertragreich GmbH
Sudweyher Str. 37
28857 Syke

- nachfolgend „Makler“ genannt –

folgende Bevollmächtigung:

  1. Der Makler wird bevollmächtigt, den Kunden gegenüber Versicherern zu vertreten, insbesondere Willenserklärungen mit Wirkung für und gegen den Kunden abzugeben und entgegenzunehmen. Der Kunde befreit den Makler insofern ausdrücklich von der Verschwiegenheitspflicht.
  2. Der Makler wird insbesondere bevollmächtigt,

    • die notwendigen Informationen für die Beratung und Vermittlung einzuholen,
    • in Absprache mit dem Kunden, in seinem Namen Versicherungsverträge abzuschließen, zu kündigen oder zu ändern, sowie die Betreuung der Verträge auf sich übertragen zu lassen,
    • an der Schadensregulierung mitzuwirken und Leistungen aus den Versicherungsverträgen geltend zu machen
    • ggf. Untervollmachten zu erteilen
    • alle Vertragsbedingungen sowie die Vertragsinformationen und -bestimmungen an Stelle des Kunden entgegenzunehmen und dem Kunden zur Verfügung zu stellen (Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, diese Unterlagen über die Online-Plattform einzusehen oder die Zusendung zu verlangen)
    • zur Erfüllung der ihm nach dem Geschäfts­besorgungs­vertrag übertragenen Aufgaben Abwicklungsplattformen, Maklerpools (z.B. Finance Consult Maklerpool GmbH & Co. KG) oder sonstige Dienstleister einzuschalten.

  3. Die Vollmacht erstreckt sich ausdrücklich auch auf die Kündigung bestehender Makler- und Betreuungsverträge mit anderen Versicherungsmaklern im Namen des Kunden, sofern die Betreuung der jeweiligen Versicherungsverträge auf den Makler übertragen wurde.

Es entspricht dem Wunsch des Auftraggebers, dass

  • Verträge, für die sich der Makler legitimiert hat, während der Laufzeit des Geschäfts­besorgungs­vertrages nicht im Bestand eines für die produktgebende Gesellschaft tätigen Handelsvertreters geführt werden; insoweit wird einer Weitergabe der Daten des Auftraggebers an Dritte (insbesondere Handelsvertreter) widersprochen;
  • der dem Vertragsschluss folgende Geschäftsverkehr zwischen ihm und dem Versicherer, insbesondere die Korrespondenz, in der Weise abgewickelt wird, dass der Versicherer dem Auftraggeber das Original von allen Schriftstücken zusendet und der Makler durch eine Kopie hierüber unterrichtet wird. Deckungsbestätigungen sowie Stellungnahmen zu Schadenanzeigen und (Änderungs-)Angebote sind im Original nur dem Makler zu übermitteln. Im Übrigen ist die sonstige Korrespondenz im Schadens- oder Leistungsfall im Original dem Auftraggeber und dem Makler in Kopie zu übermitteln.

Diese Vollmacht kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Ort, Datum

Unterschrift Kunde

Datenschutzerklärung zum Maklervertrag vom …………………………

Betroffener: …………………………………………………………………………
(nachfolgend – Kunde – genannt)

§ 1 Verantwortlicher

Der Kunde wünscht die Vermittlung und/oder Verwaltung seiner Vertragsverhältnisse gegenüber Versicherern und/oder Kapitalanlagegesellschaften aufgrund der vereinbarten Regelungen (Auftrag/Maklervertrag) mit

gonetto GmbH
Promenadenstraße 14
646254 Bensheim
Telefonnummer: 06251 / 85 29 53 5
Telefaxnummer: 06151 / 52 04 - 10 40
Email: info@gonetto.de

(nachfolgend – Vermittler – genannt).

§ 2 Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung

Hauptzweck der Verarbeitung personenbezogener Daten ist die Beratung von Versicherungsinteressenten und Versicherungsnehmern und die Vermittlung von in deren Interesse liegenden Versicherungsverträgen, Vorsorgeverträgen, Finanzanlageverträge, Darlehensverträge und allgemeinen Finanzdienstleistungen.

Die Verarbeitung der Daten des Kunden, insbesondere seiner Gesundheitsdaten, ist auch zur Wahrung der berechtigten Interessen des Vermittlers und der in § 5 genannten Empfänger und genannten Kategorien von Empfängern erforderlich. Ein solches berechtigtes Interesse besteht insbesondere in dem Schutz vor unberechtigten Forderungen des Kunden.

Rechtsgrundlage ist der zwischen den Parteien geschlossene Maklervertrag (Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO.

§ 3 Einwilligung

  1. Der Kunde willigt ausdrücklich ein, dass alle personenbezogenen Daten, insbesondere auch die Gesundheitsdaten der zu versichernden Personen, im Rahmen der gesetzlichen Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) vom Vermittler gespeichert werden dürfen.
  2. Die Einwilligung des Kunden bezieht sich auch auf die Weitergabe seiner Daten an alle gegenwärtig und zukünftig im Unternehmen des Vermittlers beschäftigten Personen, einschließlich aller Angestellten und Handelsvertreter.
  3. Diese Einwilligung gilt unabhängig vom Zustandekommen des beantragten Vertrages und auch für die entsprechende Prüfung bei anderweitig zu beantragenden Versicherungsverträgen oder bei künftigen Antragstellungen des Kunden.
  4. Der Vermittler darf die Kundendaten, insbesondere auch die Gesundheitsdaten des Kunden, zur Einholung von Stellungnahmen und Gutachten, sowie zur rechtlichen Prüfung von Ansprüchen an von Berufswegen zur Verschwiegenheit verpflichtete Personen (z.B. Anwälte und Steuerberater) weitergeben.
  5. Der Kunde willigt ein, dass seine Daten, insbesondere auch seine Gesundheitsdaten vom Vermittler an folgende Person weitergegeben werden dürfen:

    Herrn/Frau: …………………………………………………………………………

  6. Die Einwilligung zur Verwendung, Speicherung und Weitergabe aller gesammelten und vorhandenen Daten – einschließlich der Gesundheitsdaten – kann durch den Kunden jederzeit widerrufen werden, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

§ 4 Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können

  1. Der Vermittler übermittelt Daten an folgende Kategorien von Empfängern:
    • Versicherer, die bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zugelassen sind und eine Niederlassung in der Bundesrepublik Deutschland unterhalten
    • Kreditinstitute, die bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zugelassen sind und eine Niederlassung in der Bundesrepublik Deutschland unterhalten
    • Bausparkassen
    • Maklerpools, Assekuradeure, Einkaufsgenossenschaften, Servicegesellschaften
    • Untervermittler, einschließlich Kooperationsmakler
    • Anbietern von Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen
    • Anbietern von Anteilen oder Aktien an inländischen geschlossenen Investmentvermögen, geschlossenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen geschlossenen Investmentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen
    • Anbietern von Vermögensanlagen im Sinne des § 1 Absatz 2 des Vermögensanlagengesetzes
    • Externe Auftragsverarbeiter (Dienstleistungsunternehmen nach Art. 28 DSGVO)
  2. Aktuell werden seitens des Vermittlers die Daten des Kunden an folgende Empfänger weitergegeben:
    • Finance Consult Maklerpool GmbH & Co. KG, Sudweyher Str. 37, 28857 Syke
    • Der Bestandspool GmbH, Sudweyher Str. 37, 28857 Syke
  3. Begründet der Vermittler nach Abgabe der vorliegenden Erklärung weitere Kooperationen mit Empfängern der vorgenannten Kategorien, so ist der Vermittler berechtigt, die Daten des Kunden auch an diese Unternehmen weiterzugeben, sofern der Vermittler dem Kunden die Kooperation in Textform anzeigt, der Kunde innerhalb einer Frist von einen Monat ab Zugang der Anzeige keinen Widerspruch gegen die Übermittlung seiner Daten eingelegt hat, und er vom Vermittler mit dem Schreiben deutlich darauf hingewiesen worden ist, dass sein Schweigen als Zustimmung der Datenweitergabe gilt.
  4. Die Übermittlung von Daten an Empfänger in Drittstaaten oder eine internationale Organisation ist nicht vorgesehen.

§ 5 Kommunikation

Der Kunde willigt ausdrücklich ein, dass ihn der Vermittler mittels

x Brief x Telefon x E-Mail

zu seinen bestehenden Versicherungsverträgen und zur Zusammenarbeit mit dem Vermittler kontaktiert. Der Vermittler weist den Kunden darauf hin, dass im Fall der Kommunikation über Emails und Messengerdienste (z.B. WhatsApp) die Rechte des Kunden (z.B. Löschung seiner Daten) u.U. gegenüber dem Vermittler nur eingeschränkt geltend gemacht und durchgesetzt werden können. Im Falle der Kommunikation mittels Fax und Email weist der Vermittler den Kunden darauf hin, dass die entsprechende Kommunikation nicht sicher ist und Daten des Kunden, insbesondere Gesundheitsdaten, von Dritten abgefangen werden können

Der Vermittler darf die vom Kunden überlassenen Daten verwenden, um den Kunden mittels

x Brief x Telefon x E-Mail

weiterführend auch in anderen Produktsparten zu beraten und ihm weitere Produktvorschläge zu unterbreiten und ihn, auch über die bestehende Geschäftsbeziehung hinaus, informieren darf, z.B. über den Abschluss neuer Verträge und über inhaltliche Änderungen von bestehenden Verträgen, insbesondere deren Verlängerung, Ausweitung und Ergänzung. Diese Einwilligung kann vom Kunden jederzeit beschränkt oder widerrufen werden.

……………………………………
Datum
……………………………………
Kunde / Unterschrift
 

§ 6 Automatisierte Entscheidungsfindung

Es besteht keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO.

§ 7 Befugnis der Versicherer (der Vertragspartner)

Der Kunde hat Kenntnis, dass sämtliche Informationen und Daten, welche für den von ihm gewünschten Versicherungsschutz von Bedeutung sein könnten, an den potenziellen Vertragspartner (z.B. Versicherer) weitergegeben werden müssen. Die Rechte dieser potentiellen Vertragspartner die Daten des Kunden im Rahmen des Vertragszweckes zu speichern und zu verwenden und/oder an Rückversicherer oder Mitversicherer weiterzugeben ergeben sich aus den jeweiligen datenschutzrechtlichen Bestimmung des potentiellen Vertragspartners oder aus den gesetzlichen Regelungen.

§ 8 Anweisungsregelung

  1. Der Kunde weist seine bestehenden Vertragspartner (z.B. Versicherer) an, sämtliche vertragsbezogenen Daten – auch die Gesundheitsdaten – an den Vermittler unverzüglich herauszugeben. Dies insbesondere zum Zwecke der Vertragsübertragung, damit der Vermittler die Überprüfung des bestehenden Vertrages durchführen kann.
  2. Dasselbe gilt auch für die den Kunden behandelnden Ärzte. Diese werden gegenüber dem Vermittler von ihrer ärztlichen Schweigepflicht entbunden.

§ 9 Rechtsnachfolger

  1. Der Kunde willigt ein, dass die vom Vermittler aufgrund der vorliegenden Datenschutzerklärung erhobenen, verarbeiteten und gespeicherten Informationen, Daten und Unterlagen, insbesondere auch die Gesundheitsdaten, an einen Rechtsnachfolger des Vermittlers bzw. einen Erwerber des Versicherungsbestandes weitergegeben werden, damit auch dieser seine vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen als Rechtsnachfolger des Vermittlers erfüllen kann. Die Weitergabe erfolgt erst nach Ablauf der in Ziffer 10.) des Maklervertrages genannten Frist.
  2. Die zur Bewertung des Maklerunternehmens erforderlichen Kundendaten können auch an einen potenziellen Erwerber des Maklerunternehmens weitergeleitet werden. Gesundheitsdaten zählen nicht zu den erforderlichen Kundendaten nach Satz 1. Diese dürfen daher nicht an einen potenziellen Erwerber übermittelt werden. Eine Überlassung dieser Daten erfolgt nach Absatz 1 erst nach der tatsächlichen Veräußerung oder Rechtsnachfolge.

§ 10 Dauer der Datenspeicherung

  1. Der Vermittler ist berechtigt die Daten des Kunden für die Dauer des Maklervertrages zu speichern.
  2. Ferner ist der Vermittler berechtigt, die Daten des Kunden über das Ende des Maklervertrages hinaus zu speichern, solange der Kunde noch Ansprüche gegen den Vermittler aus dem gemeinsamen Maklervertrag geltend machen könnte. Dieser Zeitraum beträgt 30 Jahre ab Beendigung des Maklervertrages. Nach Ablauf dieses Zeitraumes wird der Vermittler die Daten des Kunden löschen, soweit nicht weiterführende gesetzliche, behördliche oder vertragliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

§ 11 Rechte des Kunden

Der Kunde hat folgende gesetzliche Rechte:

  • Recht auf Auskunft über die gespeicherten Daten - Art. 15 DSGVO,
  • Recht auf Berichtigung - Art. 16 DSGVO,
  • Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) - Art. 17 DSGVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung – Art. 18 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit – Art. 20 DSGVO
  • Recht auf Widerspruch – Art. 21 DSGVO
  • Recht, keiner automatisierten Entscheidung unterworfen zu werden – Art. 22 DSGVO

§ 12 Beschwerderecht

Der Kunde hat das Recht, sich bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Wahl der Aufsichtsbehörde ist der Kunde frei und an keinerlei Kriterien gebunden.

§ 13 Quelle der Daten

Der Vermittler erhebt die Daten grundsätzlich beim Kunden. Weiterhin erhält er Daten von den in § 5 genannten Empfängern und Kategorien von Empfängern, sowie aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Handelsregister). Es kann auch vorkommen, dass dem Vermittler Daten des Kunden von Dritten (z.B. anderen Kunden des Vermittlers) zugetragen werden.

§ 14 Folgen nicht bereit gestellter Daten

Wenn der Kunde die Daten, die für seine Beratung erforderlich sind nicht bereitstellt, kann eine interessengerechte Beratung nicht erfolgen. Wenn der Kunde die Daten, die für den Vertragsschluss erforderlich sind, nicht bereitstellt, kann keine Vermittlung eines Versicherungsvertrages erfolgen.

……………………………………
Datum
……………………………………

Kunde / Unterschrift

EINWILLIGUNGSERKLÄRUNG

Mit seiner Unterschrift erklärt der Kunde,

  1. die Erläuterungen in dem vorstehenden Merkblatt zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben und
  2. mit dem Inhalt des Merkblattes einverstanden zu sein.

Diese Einwilligungserklärung kann der Kunde ganz oder teilweise widerrufen. Insbesondere kann der Kunde der Erhebung personenbezogener Gesundheitsdaten widersprechen und jederzeit verlangen, dass eine Datenerhebung nur erfolgt, wenn jeweils in die einzelne Erhebung eingewilligt worden ist. Der Widerruf kann formlos erfolgen, also auch fernmündlich, per E-Mail oder auf sonstigem Weg.

Dem Makler ist bekannt, dass der Widerruf der Erklärung u.U. – abhängig vom Umfang des Widerrufs – zu Einschränkungen der ihm gegenüber zu erbringenden Maklerdienstleistungen führen kann. Derartige Einschränkungen können daraus resultieren, dass eine Datenverwendung nur noch aufgrund einer Rechtsvorschrift erfolgen darf und der gesetzlich zulässige Rahmen begrenzt ist. Trotz Widerrufs oder vollständiger oder teilweise abgelehnter Einwilligungserklärung kann eine Datenverwendung in dem begrenzten gesetzlich zulässigen Rahmen erfolgen.

Ferner ist der Kunde damit einverstanden, dass die von dem Makler erhobenen und gespeicherten Daten auch nach Beendigung des Auftrags beim Makler gespeichert bleiben, soweit und solange noch Ansprüche aus der Durchführung des Maklervertrages bestehen können. Das Recht des Kunden auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung der Daten nach dem Datenschutzrecht bleibt unberührt.

Ort, Datum

Unterschrift Kunde